gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell

Zeitzeugengespräch am 17. Juli 2014 am PTZ Franken


 
Im Rahmen der jährlichen Gedenkfeier im Konzentrationslager Flossenbürg hatten wir am Donnerstag, den 17. Juli, die Möglichkeit, Herrn Eliezer Artmann aus Israel mit seiner Ehefrau sowie einer ehrenamtlichen Begleiterin begrüßen zu dürfen. Es war bereits das dritte Mal, dass wir mit einem Überlebenden des KZ Flossenbürg und Zeitzeugen des Naziterrors ins Gespräch kommen konnten.
Das Thema „Hitler und das 3. Deutsche Reich hatten wir im Unterricht mit ausführlichen Informationen zu Hintergründen und Folgen behandelt. Die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung, der Holocaust sowie die Konzentrationslager spielten dabei eine wesentliche Rolle.
Als direkte Vorbereitung auf das Zeitzeugengespräch besuchten wir am 15. Juli das KZ Flossenbürg und besichtigten vor Ort die erhaltenen Räume. Frau Vorwerk und Frau Gruchot führten uns über das Gelände des ehemaligen KZ und erzählten uns viele interessante Dinge. Beim Durchgang durch die Ausstellungen mussten wir verschiedene Aufgaben erledigen. Zusätzlich schauten wir uns den Film „Wir haben überlebt…die anderen sind geblieben an. Der KZ-Besuch und der Film waren für uns sehr bewegend, da einige von uns ein persönliches Verhältnis zum Holocaust haben. Großeltern oder Urgroßeltern wurden in einem Konzentrationslager ermordet oder haben überlebt.
Am Donnerstag, den 17. Juli, war es dann soweit. Unsere Erwartungshaltung war sehr hoch, da im vergangenen Jahr Herr Aleksander Laks aus Rio de Janeiro bei uns zu Gast war. Unser neuer Gast Herr Artmann enttäuschte uns nicht. Über 1,5 Stunden erzählte er spannend, aufschlussreich und humorvoll über seine Kindheit und Jugend in der Nazizeit, seine Befreiung und sein neues Leben in Israel. Besonders interessiert lauschten wir Herrn Artmann, als er über seine Familie erzählte. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre. Die Offenheit und Herzlichkeit Herrn Artmanns und seiner Frau haben uns sehr begeistert.
Wir würden uns freuen, wenn diese Gelegenheit, Zeitgeschichte persönlich und hautnah zu erleben, auch weiterhin möglich ist. Vielen Dank an alle Ehrenamtlichen und an das KZ Flossenbürg.
Geschichte