gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell

Flugzeug in der Warteschleife - Weihnachtsfeier 2013


Mit Barbiepuppen im Schaufenster, einem Flugzeug in der Warteschleife und vor allem besinnlichen Liedern stimmten sich die Kinder der Siebensternschule Selb – Sonderpädagogisches Förderzentrum (SFZ) - bei ihrer Weihnachtsfeier auf die ersehnten Ferien ein. Schulleiter Jörg Herzig konnte den überaus zahlreichen Eltern und den Ehrengästen, zu denen auch OB Uli Pötzsch und stellvertretender Landrat Gerald Schade zählten, eine zweistündige Feier mit abwechslungsreichen Beiträgen präsentieren bei der Schauspieler, Musiker, Sänger, Tänzer, Jongleure und Vorleser im Rampenlicht standen.
Nach einem Weihnachtslied der Diagnose- und Förderklassen (DFK) und noch vor dem eigentlichen Hauptprogramm ließ Herzig auf Pfiff drei Jungen als Models in den neuen Dressen für die kommenden Fußballturniere einlaufen. Im folgenden musikalischen Teil ließen die Schüler der Klasse 8/9 „Lasst uns froh und munter sein mit Orffinstrumenten erklingen und die Klasse 4 sang „Twinkle, twinkle auf Englisch.
Ein richtiger Hingucker waren drei Mädchen der Theater-AG, die als Barbiepuppen zum Verkauf auftraten, wobei eine Mutter sogar ihr Brautkleid dafür zur Verfügung stellte. In der gespielten Geschichte ging es um die Wünsche von Kindern, wobei der Weihnachtsmann helfend eingreifen musste. Das Gedichte „Die 7 Kerzen der Klasse 3 und ein weiteres von den Kindern der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) folgten.
Die Jonglage-Show der jungen Artisten von der Schul-Außenstelle im Gut Blumenthal begeisterte vor allem durch die Lichteffekte und natürlich durch die Beherrschung der vorgeführten Tricks. Nach einer szenischen Darstellung „Es klopft bei Wanja in …! der 7. Klasse brachte der Sketch „In der Warteschleife sämtliche Besucher zum Lachen. Sowohl die coolen Piloten, die flotten Stewardessen, die genervten Fluggäste, der Weihnachtsmann als auch das Bodenpersonal glänzten in ihren Rollen, bei denen es um einen verzögerten Landeanflug am Heiligen Abend ging.
Das Krippenspiel „Die geheimnisvolle Nacht hatten die DFK-Kindern bestens vorbereitet. Rockig wurde es beim modernen Tanz der Klassen 7 und 8, bei dem zu aller Belustigung auch ein Junge im Tutu auftrat. Den großen Schlussauftritt hatte  die Gitarren-AG mit „Am Weihnachtsbaume und dem aktuellen Hit „Applaus.
Diakon Helmut Lockenvitz vom Schülercafé „Oase gab den Kindern die Botschaft weiter, dass Jesus Christus nun bei uns sei. Stellvertretender Landrat Gerald Schade riet ihnen ruhig einen Wunschzettel zu schreiben oder zu malen, gab ihnen aber auch zu bedenken, „dass nicht große Geschenke das Wichtigste sind, sondern die Freude in der Familie. OB Uli Pötzsch lobte die Schüler für ihren Mut, sich frei sprechend und singend auf die Bühne zu stellen. „Es hat allen Besuchern großen Spaß gemacht euch zuzuschauen, bestätigte er unter dem langen Applaus der Gäste.Text und Fotos: Gerald Lippert
Geschichte
Weihnachten_20131
Weihnachten_20132
Weihnachten_20133
Weihnachten_20134
Weihnachten_20135
Alles im Griff hatten die Piloten und die Stewardessen beim Sketch „In der Warteschleife
Geduldig warteten die „Schafe zusammen mit dem Hirten auf „Die geheimnisvolle Nacht.
Auch einen flotten Tanz gab es bei der Weihnachtsfeier der Siebensternschule zu sehen.
Um Barbiepuppen im Schaufenster ging es im Stück der Theater-AG.
Mit viel Applaus wurde die Gitarren-AG mit Background-Sängern bedacht.