gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück

TanzSchule in Franken


Am 10. Juli hatten wir, die Jugendlichen der Siebensternschule Selb - PTZ Franken, ein ungewöhnliches Unterrichtsfach: „Zeitgenössischer Tanz“ stand auf unserem Stundenplan. Walzer, Foxtrott oder Ballett? Manche von uns hofften auf Hip Hop, aber unsere Lehrer meinten nur NEIN, keinen Hip Hop.
Gegen 10.30 begann der Workshop mit Frau Alexandra Karabelas. Sie ist freischaffende Tanzpädagogin und Choreographin sowie Vorstand der Tanzstelle R e.V. und kam auf Einladung der EON Bayern AG sowie der Frankenpost im Rahmen des Projektes Klasse! in unsere Klasse. Was „Zeitgenössischer Tanz“ eigentlich bedeutet, sollten wir im Laufe des Vormittags erfahren und erleben.
Zunächst ging es aber mit kleinen Aufwärmübungen los. Gehen, Schlendern durch den Raum, mal langsam, dann wieder schneller, zunächst ohne Musik, dann mit Musik. Anschließend wurden kleine Aufgaben eingebaut. Wir sollten zum Beispiel auf ein Zeichen hin stehen bleiben und eine beliebige Form darstellen. Dies war sehr ungewohnt, deshalb gab es immer wieder Gelächter. Aber so nach und nach wurde es immer besser.

Frau Karabelas erklärte uns anhand einer Skizze die verschiedenen Bewegungspunkte, die Tänzer für ihre Choreographien nutzen. Dies sollten wir nun auch tun.  Es ist gar nicht so einfach ausdruckstark und mit Körperspannung Bewegungen auszuführen. Zum Glück hatten wir immer verschiedene Musikbeispiele, so dass wir einen Rhythmus erfühlen konnten. Die Zeit verging wie im Flug. Zum Schluss sollten wir unseren Namen tanzen. Das bedeutet nichts anderes als, dass man mit den Armen, Beinen, dem Kopf oder seinem Körper den eigenen Namen Buchstabe für Buchstabe in die Luft bzw. in den Raum schreibt. (Im Sport müssen wir ähnliches machen, wenn wir die 8 zeichnen sollen.) Das sah bei allen sehr gut aus und machte am meisten Spaß.
Wir können zwar immer noch keinen Walzer tanzen und Ballett erst recht nicht, aber wir wissen nun, wie Choreographien und Tanzbewegungen entstehen. Für diesen abwechslungsreichen und bewegungsintensiven Tag möchten wir uns bei Frau Alexandra Karabelas, der EON Bayern AG sowie der Frankenpost herzlich bedanken
.
Tanzen_1
Tanzen_2
aktuell
Gut Blumenthal
PTZ Franken
Geschichte