gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell

Siebensternschüler werden zu Forschern - Februar 2015



Am 10. Februar konnten die Ganztagesklasse 3/4 sowie die Klassen 5 und 6 der Siebensternschule im Rahmen des Science Lab von Frau Ulrike Schumacher nach Windischeschenbach ins Geo-Zentrum fahren. Dort wurden die Schüler in zwei Gruppen eingeteilt. Während die Ganztagesschüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe mit der fünften Klasse forschen durften, gingen die Schüler der sechsten Klasse zur Ausstellung. Nach einer Mittagspause wurden die Gruppen getauscht, sodass alle Kinder beide Teile erleben konnten.

Beim Forschen wurde schnell klar: Stein ist nicht gleich Stein! Zunächst sollten die Schüler anhand einer Beschreibung der Merkmale aus einer Kiste voller Steinen den richtigen finden. Anschließend ging es zu einer Stationenarbeit, bei der jeder Schüler seinen eigenen Stein näher kennen lernen sollte. Auf Begeisterung stieß außerdem das Herstellen eines eigenen Fossils mit Hilfe von Gips und Muscheln.

In der Ausstellung lernten die Schüler, weshalb Windischeschenbach für Geologen so wichtig ist. Beim Geo- Zentrum befindet sich nämlich der größte Bohrturm der Welt, welcher über 9.000m in die Tiefe geht. Die dafür notwendigen Maschinen sowie die unterschiedlichen Gesteinsschichten sorgten durchaus für Interesse. Das Highlight war allerdings für alle Schüler der Erdbebensimulator, auf dem man am eigenen Leib erleben konnte, wie stark solch eine Erschütterung ist.

Nach vier Stunden Forschen und Staunen fuhren die Siebensternschüler mit ihren Begleitern Fr. Schumacher, Fr. Thoma, Hr. Stein und Fr. Schoberth wieder zurück nach Selb.
Text und Fotos: Romina Schoberth
Geschichte
Forscher_151
Forscher_153
Forscher_154
Forscher_155