gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>unser Team
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell
Kollegium 2016
Neue Lehrerinnen 2016

Zeit mit Freunden verbringen


Polnische Schüler aus Kattowitz besuchen zum zweiten Mal die Siebensternschule Selb und haben viel Spaß bei gemeinsamen Unternehmungen. Ende Mai folgt dann der Gegenbesuch.
Von Gerald Lippert
Selb – Die Sprache des anderen nicht verstehen und trotzdem Spaß miteinander haben – dass dies möglich ist, bewiesen die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Nr. 23 aus dem polnischen Katowice (Kattowitz) bei ihren nunmehr zweiten Besuch an der Siebensternschule Selb. Zusammen mit Schulleiterin Cecilia Goik sowie den Lehrern Monika Budny und Adam Lowak sind sie zu Gast im Fichtelgebirge und verbringen im Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad mit einer Schülergruppe aus den Klassen sieben bis neun der Siebensternschule eine erlebnisreiche deutsch-polnische Woche.
Schulleiter Jörg Herzig begrüßte die Delegation zusammen mit allen Schülern und Lehrern in der Siebensternschule. Er erinnerte an den Beginn der Schulpartnerschaft im April 2016 und hob hervor, dass die Siebensternschule nur eine von zwei bayerischen Schulen ist, die an diesem Austauschprojekt teilnimmt, das vom deutsch-polnischen Jugendwerk (DPJW) unterstützt wird. „Ihr habt wieder den weiten Weg nach Selb auf euch genommen, um eine gemeinsame Zeit mit Freunden zu verbringen. Auch Schülersprecher Maxi Meier freute sich über den erneuten Besuch der Gäste und wünschte ihnen eine Woche mit vielen guten Erinnerungen.
Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, der zu seiner Überraschung mit tosendem Applaus in der Pausenhalle empfangen wurde, bezeichnete die Partnerschaft der beiden Schulen als eine Verbindung, die gelebt wird. „Ihr lernt von klein auf mit Menschen zusammen zu kommen, die eine andere Sprache sprechen und in einem anderen Land leben. Behaltet diese Schulpartnerschaft noch lange bei, empfahl er den Jugendlichen.
Auch Konrektor Steffen Pirck, der einen Bilderrückblick zu den letztjährigen Besuchen zeigte, und maßgeblich an der Organisation des diesjährigen Treffens mitwirkte, warb für die „Pflege der jungen Schul- und Städtepartnerschaft. Monika Budny hatte als Gastgeschenke eine schlesische Fahne und einen Obstbaum mitgebracht. „Die Schulpartnerschaft soll sich so entwickeln wie dieser Baum, damit wir bei einem der nächsten Treffen seine Früchte gemeinsam ernten können.
Einen Tag lang nahmen die polnischen Schüler am Unterricht der Siebensternschule teil. Ob bei der Zubereitung von Pizza-Muffins, der Herstellung von Holz-Bilderrahmen, beim Klettern und Boldern an den Wänden der DAV-Sektion Selb in der Jahnturnhalle, beim Balancieren auf der Slackline oder beim Kennenlernen der Bienen-AG – sprachliche Hindernisse waren bei den abwechslungsreichen Aktionen schnell überwunden, zumal Schülersprecherin Viviane Gurski als Dolmetscherin in polnischer Sprache half. Der sportliche Höhepunkt des Schultages war ein Völkerballturnier mit gemischten Mannschaften.
Erlebnispädagogische Aktivitäten in Bad Alexandersbad, der Besuch des Felsenlabyrinths auf der Luisenburg und ein Tagesausflug nach Hof und Umgebung sind weitere Programmpunkte der deutsch- polnischen Begegnungswoche.
Wie Schulleiter Jörg Herzig ergänzte, wurde die Siebensternschule Selb am Besuchstag der polnischen Schüler vor 30 Jahren eingeweiht. Die Jubiläumsfeier findet am 19. Mai im Rahmen des Schulfestes von 10 bis 14:30 Uhr statt. Der Gegenbesuch der Selber Schüler in Kattowitz erfolgt vom 28. Mai bis 2. Juni 2017.
 
Eine deutsch-polnische Partnerschaftswoche verbrachten die Schüler der Siebensternschule Selb und die jungen Gäste aus Kattowitz gemeinsam. Auf dem Bild sind sie mit ihren Lehrern und Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch (links) zu sehen.            Fotos: Gerald Lippert
Das soll ihr erstmal einer nachmachen: Auf der Slackline turnte diese polnische Schülerin einen perfekten Spagat.
Polen_171
Polen_172