gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell

„Männerhort und „5 Zimmer Küche Sarg


 
Was haben „Männerhort und „5 Zimmer Küche Sarg gemeinsam? In beiden spielen Männer eine große Rolle. Doch zurück auf Anfang.
Der Umgang mit Medien, also mit Literatur, aber auch Funk und Fernsehen spielt im Lehrplan Deutsch eine nicht unbedeutende Rolle. Deshalb wird jedes Schuljahr ein Theaterbesuch im Rosenthal-Theater Selb sowie im Rahmen der Bayerischen Schulkinowochen auch ein Kinobesuch von unseren Lehrkräften des PTZ-Franken
der EJF gAG organisiert.
In diesem Jahr stand am 22. Januar also „Männerhort auf unserem Programm. Das Theaterstück basiert auf einer Komödie von Kristof Magnusson und wurde 2014 auch verfilmt. Schon allein deswegen war es interessant zu sehen, was nun eigentlich besser ist. Die Handlung spielt in einem Kellerraum eines Einkaufszentrums, in den sich 3 Freunde immer samstags flüchten, um den ausgiebigen Shoppingtouren ihrer Frauen zu entgehen. Zunächst läuft alles gut, erste Verwicklungen ergeben sich erst, als ihr „Männerhort vom Hausmeister gefunden wird. Es zeigt sich, dass jeder der Männer in irgendeiner Form die Unwahrheit gesagt hat. Besonders lustig waren die unterschiedlichen Charaktere, ihre Bekleidung, vor allem von Mario. Sein sächsischer Dialekt einfach köstlich. Insgesamt war es ein gutes Theaterstück, allerdings gingen manche Witze und Wortgefechte auf Kosten der Frauen.
Am 19. März fuhren wir zu den Schulkinowochen nach Selb und sahen den Film „5 Zimmer Küche Sarg. Hier dreht sich alles um eine Vampir-WG in Neuseeland, die bei der Vorbereitung für ein großes Fest von einem Kamerateam begleitet wird. Natürlich gibt es keine echten Vampire, aber im Film werden Elemente der Doku-Soap verwendet, um das Vampirleben glaubhaft darzustellen. Komischerweise wohnen in der WG nur Männer, Frauen sind - typisch Klischee - mit Hausarbeit beschäftigt.
Der Film ist vor allem für alle interessant, die sich nicht so sehr an die „Twighligt- Filme orientieren. Aber mal im Ernst: Kino ist allemal besser als ein langweiliger Schultag.
 
Und Kultur zum Dritten. Im Rahmen des Projekt Klasse! der Frankenpost haben wir am        9. Juni unter dem Motto „Als die Bilder laufen lernten das Filmtheater Scala in Hof besucht. Bei einer kurzen Besichtigung der einzelnen Kinosäle erfuhren wir interessante Fakten über das Kino in Selb als größtes in Oberfranken aber auch über die genutzte digitale Technik. Denn wusstet ihr, dass 3D nicht gleich 3D ist? Nein, es gibt feine Unterschiede, die aber wohl nur der Fachmann bemerkt. Uns ist es egal, Hauptsache Film ansehen. Und das durften wir, sogar bei Popcorn. Unsere Klassen entschieden sich für „Kein Ort ohne Dich. Es ist ein Drama, das sich um die Themen Liebe, Träume und Wünsche dreht. In wunderschönen Bildern, mit wunderbarer Musik zeigen Luke und Sophia, wie ihre Liebe trotz aller Unterschiede wachsen kann. Ein toller Film fürs Herz und ein angenehmer Schultag.
Geschichte