gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell

Feueralarm an der Siebensternschule - September 2014


Was für eine Aufregung!
Kurz nach Unterrichtsbeginn drang dichter Nebel aus dem Physikvorbereitungsraum. Das angrenzende Klassenzimmer der 7. Klasse war innerhalb kürzester Zeit "eingenebelt"! Eine gefährliche und brenzlige Situation. Der Hausmeister Herr Gräf schlug Alarm - Feueralarm. Die Schüler waren vorbildlicherweise innerhalb einer Minute vor dem Schulgebäude auf dem Pausenhof und trauten ihren Augen und Ohren nicht. Neben der Schulsirene, dem dichten Rauch, kam ein Einsatzwagen der Selber Feuerwehr mit Martinshorn angefahren. Der ein oder andere Schüler trauerte schon um sein Handy, die nicht angezogene Jacke oder um die ganze Siebensternschule! "Herr Herzig unsere Schule brennt!"
Doch dieser gab nach kurzer Zeit Entwarnung - es war nur ein Probealarm. Allerdings wollte das Kollegium diesen möglichst realistisch gestalten, um so besser auf Schwachpunkte im Ernstfall reagieren zu können.
Und Verbesserungspunkte gab es durchaus: Nicht alle Klassen standen optimal auf dem Pausenhof. Und wie groß die Gefahr eines ausbrechenden Feuers ist, wurde eindrucksvoll durch die Nebelmaschine simuliert. In einigen Räumen konnten die Schüler und Lehrer den rettenden Ausweg aus der Schule kaum erkennen. Eile ist also angesagt, möchte man nicht orientierungslos durch das Klassenzimmer irren!

Kommentar am Ende der Übung eines Jungen aus der 5. Klasse: "Damit macht man keinen Spaß!!!" Spaß sollte es auch nicht sein. Sondern eine gute Vorbereitung auf einen Ernstfall, der hoffentlich nie eintrifft!
Geschichte
Nach dem Probealarm gab es noch Zeit und Gelegenheit, sich den Einsatzwagen näher anzuschauen, Fragen zu stellen und tolle Fotos aufzunehmen.
Text und Fotos: Jörg Herzig
20140924_082915
20140924_083142
20140924_083352
Drei zukünftige Feuerwehrmänner???
Die Klassen 2 und 3 sind begeistert!