gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell

Wo kommt unsere Wurst her?


Wurst und Fleisch gehören wie selbstverständlich auf den Frühstücks- und Abendbrottisch vieler Menschen. Doch wie kommt die Wurst in die Pelle? Das wollten wir, die Schüler der Siebensternschule Selb - PTZ Franken - im Rahmen einer Betriebserkundung genauer wissen. Durch das Projekt „Klasse! der Frankenpost konnten wir die Metzgerei Herpich in Hof besichtigen.
Am 19. Januar fuhren wir am Nachmittag nach Hof. In der Metzgerei Herpich wurden wir von den Geschäftsführern Christian und Stephan Herpich erwartet. Wie in einem Lebensmittelunternehmen vorgeschrieben, mussten auch wir uns Hygienekleidung anziehen, Kopfhaube, Schutzüberzieher für die Schuhe sowie einen Umhang. Das sah recht komisch aus, aber wir sahen ja alle seltsam aus. Zunächst erfuhren wir etwas über die Unternehmensgeschichte. Das Familienunternehmen wurde bereits 1905 gegründet und ist nun schon in der 4. Generation. Interessiert hörten wir, wie viele Rinder und Schweine wöchentlich verarbeitet werden. Wusstet ihr, dass eine Rinderhälfte etwa 2000 Ђ kostet? Anschließend zeigten uns zwei Auszubildende, die Metzger werden wollen, wie man Fleisch fachgerecht zerlegt. An verschiedenen Maschinen erklärten uns die Geschäftsführer die unterschiedlichen Verarbeitungsmöglichkeiten von Fleisch. Besonders toll fanden wir, als wir selbst das Befüllen von Schafdärmen mit Fleischbrät ausprobieren konnten. Das ist gar nicht so einfach, wie es aussieht. Die so hergestellten Wiener sahen gar nicht so schlecht aus, aber die Metzgerprofis machen das natürlich viel besser. Zu guter Letzt konnten wir im neuen „Culinarium verschiedene Wurstsorten verkosten. Lecker schmeckten die Wiener Würstchen. Das war das spezielle Highlight dieses interessanten Nachmittags.
Geschichte
Herpich_1
Herpich_2