gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
Sie befinden sich  >>Konzeption
gf_1_0_0_-1
home
Kontakt
Impressum
gf_1_0_0_-1
gf_1_0_0_-1
zurück
aktuell

433 Kilometer für das Tierheim Selb gelaufen - Benefizlauf 2014


Alle Schüler der Siebensternschule Selb beteiligen sich am Benefizlauf für das Tierheim Selb. Nach 433 Kilometern erliefen sie eine Spende von 653 Euro. Schulleiter Jörg Herzig dankte den Sponsoren und Läufern, die sich für Tiere in Not engagierten.


 
Auf das Startzeichen von Oberbürgermeister Uli Pötzsch und Stefan Rosenbaum (ESM) für ihren Benefizlauf zu Gunsten des Selber Tierheims warteten die Schülerinnen und Schülern aus allen Klassen der Siebensternschule Selb mit Spannung, denn sie wollten sich sportlich für Tiere in Not einzusetzen. Die gekennzeichnete Strecke am Siebensternplatz im Selber Forst mit einer Länge von 500 Metern konnten sie dann eine Stunde lang durchlaufen. Dabei durfte sich jeder junge Sportler die Anzahl der Umläufe und der Trinkpausen entsprechend seiner Kondition und Ausdauer einteilen. Am Ende wollten einige Kinder sogar noch weiterlaufen, weil sie Spaß am Waldlauf gefunden  hatten.
Insgesamt schafften die Siebenstern-Schüler bei hervorragenden äußeren Bedingungen eine Strecke von 433 Kilometern, wobei sie auch von Schulleiter Jörg Herzig, Organisatorin Romina Schobert sowie weiteren Lehrern läuferisch unterstützt wurden. Die Gesamtlaufstrecke ergab am Ende einen Spendenbetrag von 615 Euro für das Tierheim Selb, der vom Kollegium der Siebensternschule auf 653 Euro aufgestockt wurde. Jörg Herzig freute sich über den positiven Verlauf der Sportveranstaltung und meinte: „Die Schüler spornten sich gegenseitig an. Auch bis dahin weniger sportliche Kinder strengten sich richtig für den guten Zweck an und schafften persönliche Bestleistungen.
Die besten Einzelergebnisse liefen mit 15 Runden Robin Anoschi (Klasse 1a) und Steffen Seidler (7), mit 14 Runden Kazim Kavlak (3), mit 13 Runden Kevin Schoberth (1), Leon Anoschi, Nils Pohl, Nancy König, Kevin Stephan (alle 4. Klasse) und Michael Keßler (8). Der Klassensieg mit 125 Runden und 62,5 Kilometern erlief sich die Klasse 7.
Sein Lob an die Kinder verband Herzig mit dem Dank an die Sponsoren (ESM, Netzsch, Vishay, Stadt Selb, Sparkasse, Harbauer / Thiersheim und Tierarztpraxis Kießl / Lorenzreuth), durch die diese Spendenübergabe ermöglicht wurde.
Bereits seit dem letzten Schuljahr hatten die Schüler der Siebensternschule einen engeren Kontakt zum Selber Tierheim aufgebaut. Neben mehrmaligem Besuch der jeweils 5. Klasse mit vielen Streicheleinheiten für die Tiere, wobei auch Leckerlies gespendet wurden, beteiligten sich die Schüler am längsten von Kindern verfassten Protestbrief der Welt (25 Meter lang) gegen das Töten der Straßenhunde in Rumänien, das nicht zuletzt wegen dieser Aktion im Juni verboten wurde.
Geschichte
Benefizlauf_141
Benefizlauf_142
Benefizlauf_143
Stefan Rosenbaum (ESM) und OB Uli Pötzsch (verdeckt) gaben das Startzeichen zum Benefizlauf der Siebenstern-Schüler für das Tierheim Selb.
Mit vollem Einsatz starteten die Schüler der Siebensternschule am Siebensternplatz zu ihrem Benefizlauf für das Tierheim Selb. Hinten links die „Starter Stefan Rosenbusch und OB Uli Pötzsch.
Über den Benefizlauf der Siebensternschule Selb zu Gunsten des Tierheims Selb freuten sich (von links) Initiatorin Romina Schoberth, Tierpflegerin Julia Vonzin, OB Uli Pötzsch, Stefan Rosenbaum von der ESM (hinten Mitte), mehrere Tierheim-Mitglieder und Schulleiter Jörg Herzig (rechts). Am Ende ergab sich eine Spende von 653 für das
Text und Fotos: Gerald Lippert